Nachtwäsche-Blog

Social Media






Tags des aktuellen Posts

, ,

Chronische Müdigkeit: Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Bei chronischer Müdigkeit fühlen sich Betroffene permanent müde und kraftlos. Erfahren Sie hier mehr über Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten.

Wer trotz ausreichend Schlaf ständig müde ist, leidet an chronischer Müdigkeit. | Foto: thejbird (Flickr, Creative Commons)

Andauernde Müdigkeit wird auch als Chronisches Müdigkeits- oder Erschöpfungssyndrom oder als Chronic-Fatigue-Syndrom (CFS) bezeichnet.

Dabei handelt es sich nicht um die normale, gesunde Müdigkeit des Körpers, sondern um eine über Wochen und Monate andauernde Erschöpfung. Betroffene fühlen sich krank und sowohl körperlich als auch geistig völlig ausgelaugt und kraftlos. Schlaf bringt keine Besserung, es treten sogar Schlafstörungen auf. Von chronischer Müdigkeit sind hauptsächlich Erwachsene betroffen, Kinder und Jugendliche eher selten.

Ursachen von chronischer Müdigkeit

Die Ursachen des CFS sind bis heute noch nicht erforscht. Zurzeit hat man verschiedene Vermutungen:

Einerseits weiß man, dass verschiedene Erkrankungen die chronische Müdigkeit auslösen können. Dazu gehören beispielsweise die Infektionskrankheiten Röteln und Pfeiffersches Drüsenfieber. Aber auch Hautpilze oder einige Herpes Viren stehen im Verdacht chronische Müdigkeit zu verursachen. Jedoch weiß man nur, dass CFS in Folge dieser Erkrankungen auftreten kann, ein Nachweis über die Gründe oder über ein auslösendes Virus existiert nicht.

Ein weiterer Erklärungsversuch hält ein fehlgesteuertes Immunsystem für die Ursache. Doch auch dies ist nicht belegt. Psychische Belastungen sind ebenfalls mögliche Auslöser. Auch Umweltgifte könnten eventuell Ursache für das Erschöpfungssyndrom sein.

Symptome von chronischer Müdigkeit

Die Beschwerden sind vielfältig, das Hauptsymptom allerdings ist die dauerhaft anhaltende Müdigkeit und Erschöpfung, die sowohl geistig als auch körperlich wahrgenommen wird.

Betroffene sind zutiefst erschöpft und können sich auch durch Schlaf nicht erholen. Die Müdigkeit hindert sie daran, ihren täglichen Pflichten nachzugehen und ein normales Leben zu führen. Schon geringsten körperlichen, psychischen und geistigen Anstrengungen sind sie nicht mehr gewachsen. Dazu kommen weitere Symptome wie Kopf- und Gliederschmerzen, Muskelschwäche, die Lymphknoten schwellen an, die Verdauung funktioniert nicht mehr normal und es kann Fieber auftreten. Von chronischer Müdigkeit Betroffene leiden zudem häufig unter Vergesslichkeit und Konzentrationsstörungen, sowie unter depressiven Verstimmungen und Reizbarkeit.

Diagnose von chronischer Müdigkeit

Das chronische Müdigkeitssyndrom kann leicht mit anderen Erkrankungen verwechselt werden. So kommt es beispielsweise auch bei Infektionen innerer Organe, bei Herzerkrankungen und Allergien zu anhaltender Müdigkeit. Diese ist jedoch auf die Grunderkrankung zurückzuführen und ist nicht mit der Krankheit der chronischen Müdigkeit gleichzusetzen.

Um die Diagnose des CFS stellen zu können, muss also zunächst überprüft werden, ob Erkrankungen vorliegen. Durch Blutuntersuchungen kann der Arzt einen Mangel an Nährstoffen ausschließen. Weiterhin muss die persönliche und berufliche Situation des Patienten beleuchtet werden, um zu klären, ob belastende Lebensumstände die Erschöpfung verursachen. Erst wenn all das ausgeschlossen werden kann und wenn die Müdigkeit bereits über sechs Monate andauert, kann die Diagnose CFS gestellt werden.

Behandlung von chronischer Müdigkeit

Die Behandlung richtet sich nach der Art der Beschwerden. Gegen die Schmerzen werden Medikamente, Massagen oder auch Akupunktur verordnet. Begleitend ist eine Psychotherapie empfehlenswert, um Ängste oder Depressionen zu behandeln. Weiterhin wird zu Bewegung und gesunder Ernährung geraten. Bei sportlichen Aktivitäten unter Anleitung lernt der Betroffene, seine Grenzen zu erkennen und zu respektieren und auf Ruhephasen zu achten.

One Comment

  1. Annett
    13. April 2012

    Schöner Post :) ich habe mal gehört, dass hormonelle Umstellungen, wie sie zum Beispiel zwischen Jahreszeiten stattfinden, auch Ursachen für Müdigkeit sein können. So soll zum Beispiel Frühjahrsmüdigkeit entstehen. Aber die dauert ja in der Regel zum Glück 1 – 2 Monate an.

    Lg Annett

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Kommentare werden erst nach Überprüfung der E-Mail-Adresse freigeschalten. Eine gültige E-Mail-Adresse ist daher erforderlich!