Nachtwäsche-Blog

Social Media






Satin-Nachtwäsche: Die Vorteile von Vorteile aus Satin

Biedere und langweilige Nachtwäsche gehört längst der Vergangenheit an. Heutzutage legen Frauen wie Männer Wert auf attraktive sowie moderne Schlafmode mit einem hohen Tragekomfort. Diese garantiert dann einen geruhsamen Schlaf, lädt zum Träumen ein und bringt zudem einen Hauch Erotik ins heimische Schlafzimmer. Denn was ist schöner, als wenn der Partner auch im Bett verführerisch bekleidet ist?

Textur eines Satin-Stoffes. Foto: shaire productions (Flickr, CC BY 2.0)

Textur eines Satin-Stoffes. Foto: shaire productions (Flickr, CC BY 2.0)

Im Sommer schlafen viele Menschen gern unbekleidet, um der Hitze in der Nacht zu entkommen. Andere hingegen möchten auch dann nicht auf Schlafkleidung verzichten.

Materialien wie Flanell, Baumwolle, Samt oder Fleece sind für solche Temperaturen jedoch ungeeignet. Nachtwäsche aus Satin stellt da eine adäquate Variante dar und wird von Frauen wie von Männern gleichermaßen gern getragen. Der fließende Stoff und das leichte, atmungsaktive Material ermöglichen auch in den warmen Sommermonaten luftige Nächte.

Eigenschaften und Vorteile von Satin

Satin überzeugt durch feines Gewebe und eine glänzende Oberfläche. Damit wirkt die Nachtwäsche adrett und elegant, aber auch anziehend verführerisch. Die verschiedenen Varianten – ob Nachthemden, Pyjamas, Negligés, Babydolls oder auch Boxershorts – lassen keine Wünsche offen und bieten für jeden Geschmack die richtige Nachtmode. Von einfarbig und klassisch über romantisch geblümt bis hin zu raffiniert und erotisch.

Darüber hinaus haben die Händler auch in jüngster Zeit auf die steigende Nachfrage von stärker gebauten Menschen reagiert. Und so gibt es Satin-Nachtwäsche auch in Übergrößen. Sie umspielt auf sanfte Art und Weise die körperliche Silhouette. Darüber hinaus werden Problemzonen dezent kaschiert und der Blick auf die schönen Attribute gelenkt.

Auch die eher praktischen Vorteile überzeugen: Nachtwäsche aus Satin ist pflegeleicht. Sie kann ganz normal bei niedrigen Temperaturen in der Waschmaschine gewaschen und danach im Handumdrehen getrocknet werden. Heiße Temperaturen sollten vermieden werden, um Beschädigungen der feinen Fasern zu vermeiden. Da die glatte Struktur auch nach dem Waschen erhalten bleibt, entfällt somit das ungeliebte Bügeln. Damit ist Satin-Nachtwäsche auch bestens geeignet für Reisen oder den Urlaub.

Dabei ist sie keinesfalls nur etwas für den großen Geldbeutel, im Gegenteil. Auch für das untere Preissegment wird schöne Satin-Nachtwäsche angeboten.

One Comment

  1. Michael
    30. April 2013

    Was versteht Ihr unter bei niedriger Temperatur waschen? 30° oder Handwäsche?

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Kommentare werden erst nach Überprüfung der E-Mail-Adresse freigeschalten. Eine gültige E-Mail-Adresse ist daher erforderlich!